Eine Person mit einem Handy in der Hand auf der eine Karte zu sehen ist
Image caption
Photo by Linda Söndergaard on Unsplash

Seit dem 16. Juli 2018 ist ein neues Preismodell von Google-Maps in Kraft getreten, das sich auf die Nutzung von Google-Maps Karten auf Webseiten auswirkt.

Auf vielen Webseiten werden Google-Maps nur unregelmäßig angezeigt oder zeigen die Fehlermeldung

"Google Maps kann auf dieser Seite nicht richtig geladen werden."

Gespeichert von dorina am Di., 28.08.2018 - 11:14

Webseiten mit Kontaktseiten verwenden häufig die Anzeige einer Google Maps Karte. Die Nutzung dieser Karten war bisher ohne Einschränkung möglich.

Am 16. Juli 2018 wurde von Google das Preismodell angepasst, und auch die Verwendung eines so genannten API-Keys ist seit dem 11. Juni 2018 erforderlich.

API steht für "application programming interface" und bezeichnet die Programmschnittstelle über die verschiedene Programme (z.B. eine Webseite und Google Maps) miteinander kommunizieren können.

Auf Webseiten eingebundene Google-Maps Karten, werden zukünftig ohne API-Key nicht mehr unterstützt und können Fehler anzeigen:

Fehlermeldung bei einer eingebundenen Google-Maps Karte ohne API-Key
Person mit Laptop di enachdenkt
Photo by Bruce Mars on Unsplash

Was bedeutet diese Änderung für die Nutzung auf einer Webseite?

Für Webseiten-Inhaber ist die wichtigste Frage, was diese Änderung für die Nutzung auf der eigenen Webseite bedeutet. Wir wollen hierzu einen Überblick geben:

Welche Anpassungen müssen erfolgen? 

Damit Google Kontrolle über die Kartenladungen hat, benötigt jede Webseite zur Nutzung der Map einen API-Key.

Der API-Key (Anleitung zur Erstellung eines API-Keys) muss von Ihnen als Webseiten-Betreiber in einem eigenen Google-Konto (Anleitung zur Erstellung eines Google-Kontos) erstellt werden.

Muss zukünftig für die Nutzung der Google Map bezahlt werden?

Zur Einbindung von Google-Maps Karten in Webseiten wird die entsprechende JavaScript-API verwendet.

Für diese API gibt es weiterhin eine Freigrenze zur Nutzung ohne das Kosten entstehen:

  • Die Nutzung ist bis zu max. 25.000 Kartenladungen pro 24 Stunden frei.

Ab dieser Freigrenze wird jeder weitere Seitenzugriff mit 0.007 USD berechnet (also 7 USD pro 1000 Zugriffe). Allerdings hat jedes Google-Konto im Monat ein Guthaben von 200 USD, das auf die kostenpflichtigen Aufrufe auf die APIs angerechnet wird.

Diese Freigrenze und das monatliche Guthaben reichen in der Regel für die Nutzung auf einer einfachen Webseite aus.

Was wird als Kartenzugriff gezählt?

Bei den Kartenzugriff handelt es sich nicht um die Besucher Ihrer Seite. Gezählt wird jede Seitenladung, auf der sich eine Karte befindet. 

Öffnet Ihr Besucher Ihre Kontaktseite mit Karte 5 Mal, wird dieses als 5 Kartenzugriffe gezählt. Haben Sie z.B. Events auf Ihrer Seite und auf jeder Eventseite befindet sich eine Karte und ein Besucher sieht sich 10 Events an, wird dies mit 10 Zugriffen gezählt.

Was sind die Alternativen?

Es gibt alternativ zur Verwendung von Google-Maps folgende Möglichkeiten:

Karte Entfernen

Natürlich können interaktive Google Maps aus der Webseite entfernt werden. Hierbei stellt sich die Frage, ob die Webseite dadurch an Qualität oder Professionalität verliert. Oft kann eine Entfernung der Karte auch nicht ohne Änderung des Layouts der Webseite erfolgen.

Alternativer Kartendienst

Anstatt von Google-Maps kann ein alternativer Kartendienst verwendet werden, dessen Nutzung weiterhin kostenfrei ist (z.B. https://www.openstreetmap.org). Das Aussehen dieser Karten weicht allerdings vom Aussehen der Google Map ab und es sind nicht alle Funktionalitäten analog zu Google Map möglich.

Bild oder Zeichnung

Anstatt einer dynamischen Karte kann ein Bild oder eine Zeichnung integriert werden. Bei solchen statischen Abbildern hat der Benutzer allerdings keine Möglichkeit den Kartenausschnitt zu vergrößern oder zu verkleinern.

Fazit

Sollten Sie bereits Google Maps im Einsatz haben, empfehlen wir einfach ein Konto bei Google einzurichten und die freien Zugriffe benutzen.

Das Einrichten eines Google Kontos und die Konfiguration der Dienste und API-Keys ist eigentlich ganz einfach. Allerdings ist die Einrichtung auf Grund der Vielfalt der Möglichkeiten nicht unbedingt intuitiv, gerne unterstützen wir Sie hierbei.

Links

Neuen Kommentar hinzufügen

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Baddý Breidert

»Gerne beraten wir Sie für Ihre Softwareprojekt. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!«

– Baddý Breidert M. Sc., CEO

Phone: +49 69 976 711 50
Email: office@1xinternet.de